Info

Zweierpasch sur scène [Foto: P.Herrmann]

Poetisch, politisch, polyphon: Die HipHop-Band Zweierpasch aus Freiburg/Straßburg geht über Grenzen - sprachlich und geografisch. Mit ihrem poetisch-politischem World-HipHop prägen die Zwillinge Felix und Till Neumann (33) die Szene auf ihre ganz eigene Weise. Das haben die lyrischen Grenzgänger schon bei Tourneen in Westafrika, Kasachstan und der Ukraine bewiesen. Im Januar 2018 touren sie mit ihrem neuen Album "Double Vie" durch Frankreich.

 

Mit ihrer vierköpfigen Paschband haben die Brüder einen unverwechselbaren Sound geschaffen: intelligent, international und intensiv. Poetische Botschaften treffen auf melodisch-progessive Beats, souliger Gesang auf freshe Freestyles, Feuerzeugmomente auf eine schweißtreibende Liveshow


Ihre Texte sind deutsch und französisch, der Sound mischt Urbanes mit Jazz, Funk und Weltmusik. Das hat schon Bundespräsident Joachim Gauck beeindruckt, der sie für ein Konzert auf Schloss Bellevue einlud. Sogar mit Rocklegende Udo Lindenberg standen sie schon auf einer Bühne - und tourten durch Asien, Europa und Afrika. 

Zweierpasch stehen mit ihrer Musik und grenzüberschreitenden Projekten für Toleranz, Weltoffenheit und Völkerverständigung. Das findet Ausdruck in Songs wie Grenzgänger, 1001 Perspectives, Friedenstauben oder World Music. Mit dem in Westafrika aufgenommen Song Immigré machten Zweierpasch 2013 mit dem mauretanischen Sänger Ziza auf die drohende Flüchtlingskrise aufmerksam. Im düster-schilldernden Widerstandstrack Flagge auf Halbmast schlagen sie den Bogen vom 1. Weltkrieg über die Französische Resistance und das geteilte Deutschland in die heutige Zeit. Das Video dazu zeigt spektakuläre Luftaufnahmen vom Hartmannswillerkopf in den Vogesen. Immer wieder engagieren sich Zweierpasch mit Benefizkonzerten für Hilfsbedürftige und setzen sich kreativ für die Integration Geflüchteter ein. Zuletzt mit ihrer Together-As-One-Tour.

Lyrische Grenzgänger

In ihrem Song Grenzgänger/Frontalier fordern Zweierpasch dazu auf, mentale und geographische Grenzen zu überschreiten. Den Rahmen bilden Reden von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer bei der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages im Jahr 1963. Das Video zum Song zeigt die Zwillingsbrüder auf einem der schönsten Friedens­symbole Europas, der Passerelle des Deux Rives zwischen Kehl und Straßburg. Mit dem Stück Friedenstauben setzen Zweierpasch ein klares Zeichen gegen Rassismuss und rechtes Gedankengut und sprechen sich für das Friedensprojekt Europa aus. Im Oktober 2015 reisten Zweierpasch auf Einladung der Deutschen und Französischen Botschaft sowie des Goethe Instituts und des Institut Français für neun Tage in die Ukraine. Dort spielen sie mehrere Konzerte und geben Workshops im Zeichen der interkulturellen Verständigung. 2016 waren sie in Kasachstan auf Tournee.


Märchen-Tournee durchs Grenzgebiet
2015/16 tourten Zweierpasch mit ihrem HipHop-Märchen-Projekt Rapconte durchs Grenzgebiet. Dabei spielten sie Konzerte und gabben Workshops zu zweisprachigen Rap-Märchen, die sie selbst vertont hatten. Mehr als 2000 Schüler wurden so für Fremdsprache begeistert und kamen für musikalisch zueinander.
  

Hymne  für "Kleine Helden"
Cover: "Kleine Helden"
Im August 2015 veröffentlichten Zweierpasch mit dem Song Kleine Helden ein musikalisches Statement für Kinder in Not. Im 25. Jahr nach Verabschiedung der UNO Kinderrechtekonvention fordern sie den „großen Sprung“ - die Aufnahme der Kinderrechte ins deutsche Grundgesetz. Ihr Song thematisiert den Fall des totgeprügelten Alessio aus Lenzkirch bei Freiburg, kritische Aussagen des Papstes und fordert mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder. Für den Song machten Zweierpasch Aufnahmen mit einem Straßburger Kinderchor. Im Musikvideo springt der zwölfjährige Freiburger Brandon aus 3.500 Metern Höhe aus einem Flugzeug. Das Lied führten die beiden unter anderem auf dem Weltkindertag in Freiburg auf.





Rappädagogische Bildung
2012 für die deutsche Botschaft in Mauretanien
Seit 2006 leiten Zweierpasch in Schulen und Kulturzentren in Europa und Afrika Rap-Projekte zur Vermittlung von Fremdsprachen (DE/FRZ) sowie politischer und kultureller Themen. Dabei wird mit Rhythmus, Sprache und Krea­tivität auch der interkulturelle Austausch gefördert. Im Winter 2012 waren die Brüder im Auftrag der deutschen Botschaft in Westafrika, um dort in einem Rap-Projekt mit jungen Afrikanern zu arbeiten. Im September 2013 leiteten sie das politische Bildungsprojekt Rap dich zur Wahl für bildungsferne Jugendliche, das von drei Bundestagsabgeordneten (Kerstin Andreae/Grüne, Gernot Erler/SPD, Matern von Marschall/CDU) gefördert wurde. Im Oktober 2015 tourten die beiden durch die Ukraine.



Angebote mit Schulbuchverlagen Ernst Klett & Cornelsen
In Schulbüchern für den Französischunterricht der beiden größten deutschen Schulbuchverlage Ernst Klett und Cornelsen gibt es seit dem Schuljahr 2015/2016 unterschiedliche Aufgaben zu und von Zweierpasch. Das Rapduo stellte hierfür unter anderem Songtexte zu „Grenz­gänger/Frontalier“, „Immigré“ und „Friedenstauben“ zur Verfügung. Schüler dürfen somit in den nächsten zehn Schuljahren anhand von Raptexten, Videoclips und Kurzbiographien Vokabeln, Aus­sprache und Gram­matik üben. Der Ernst Klett Verlag stellt zudem zu den beiden Lernmodulen „France Allemagne – une longue histoire“ und „France aller retour“ kostenlose Unterrichtsmaterialien online zum Download bereit (→ Link1 , Link2). Zweierpasch geben regelmäßig rappädagogische Fortbildungen für Lehrer und pädagogische Fachkräfte (siehe: > Workshops)



Kompetenzen und Tätigkeitsfelder
Till und Felix von Zweierpasch
Till und Felix Neumann haben ihre pädagogischen und interkulturellen Grund­lagen u.a. bei den deutsch-fran­zösischen Or­ga­nisationen B.I.L.D. und G.Ü.Z. erworben (Ausbildung als interkulturelle Sprach­a­ni­mateure, 2006). Felix ist Politologe und Sozialpädagoge (trinationales Regio-Diplom). Er koordiniert interkulturelle Bildungsprojekte im Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau mit Schwerpunkt auf die Integration von Migranten und Geflüchteten. Till ist Sprachwissenschaftler und Journalist (deutsch-französisches Doppeldiplom) und arbeitet als Redakteur in Freiburg. Beide haben sich in Masterarbeiten an der Universtität Freiburg mit der Bedeutung der HipHop-Kultur aus sprachwissenschaftlicher sowie demokratiebildender Sicht befasst.




Unterstützt werden Zweierpasch u.a. von:
  • Rummelplatzmusik: Musiklabel aus Friesenheim/Berlin
  • Stefan Harth: Musiker & Audio Designer aus Offenbach, Gitarrist und Sänger bei Zweierpasch, hat das Duo unter anderem auf der Ukraine-Tournee begleitet und produziert das Rapconte-Album
  • Margaux Hugbart: Die Straßburger Musikpädagogin unterstützt als Lektorin bei französischen Texten, spielt Querflöte (Mon Chemin & 1001 Perspectives), leitet einen Schülerchor (Kleine Helden & Rapconte) und wirkt bei der Entwicklung pädagogischer Projekte mit
  • The Orbit: Beatproducer aus Freiburg. Produzent von Double Vie.
  • Felix Brauner / Schwebkraft: Fotograf und Videokünstler (Freiburg/Hamburg)
  • Troove Productions / BS Studio: Paris / Lörrach
  • Nicole Hackenjos: Grafikerin (Mon Chemin, Kleine Helden, Rapconte)
  • Fionn Große: Fotograf und Videokünstler (Mon Chemin, Kleine Helden, Grenzgänger)
  • Stiftung FEFA / Fondation Entente Franco-Allemande (Strasbourg)
 
 

Booking und Kontakt: zweierpasch@posteo.de